Die Zeit der Corona-Krise verlangt uns allen einiges ab. Da tut es gut, sich immer mal wieder einen Auszeit zu gönnen. Mit Mudras können Sie das ganz spontan, jederzeit und überall - im Büro, im Bus, im Bett ...
Jeden Montag erscheint auf Facebook eine neue "MoMiMu" - eine Montag Mittag Mudra, und zeitnah finden Sie das Video dann auch auf Youtube und LinkedIn. Probieren Sie diese einfachen Fingerübungen mal aus - und bleiben Sie gesund!

Yogaübungen mit den Fingern – in Indien spricht man von Mudras – können nach den Erfahrungen der Inder Körper, Geist und Seele gut tun. Sie helfen, Abstand vom Alltag gewinnen, entspannen und neue Kraft gewinnen. Auch in der westlichen Medizin wissen wir um die große Bedeutung der Hand und wie z.B. über ihre Reflexzonen Beschwerden beeinflusst werden können.

In wiederkehrenden Seminaren und Übungsstunden wird die heilende Kraft der Mudras beleuchtet. Zu verschiedenen Alltagsthemen werden Mudrameditationen angeleitet, die die TeilnehmerInnen dann auch selbständig durchführen können. Wenn Sie Informationen zu aktuellen Kursen oder Einzelstunden wünschen, schicken Sie einfach eine E-Mail oder rufen an.

Fingeryoga - auch Mudras genannt - sind ein schneller Weg, Kraft zu schöpfen und zu entspannen

Fingeryoga - auch Mudras genannt - sind ein schneller Weg, Kraft zu schöpfen und zu entspannen

Einführung in die heilende Kraft der Mudras - Video

Fingeryoga - Übungsstunde 1x im Monat, 18.30 – 19.30 Uhr

Ort: Naturheilpraxis Speidel, Nebelhornstr. 21, 82140 Olching

Kostenbeitrag pro Termin 15,00 €
Anmeldung wegen begrenzter TNzahl bis 2 Tage vor Termin, 19.00 Uhr

Unsere Hände haben Reflexzonen wie die Füße und wichtige Akupunktur- und Akupressurpunkte, die bei den Übungen des Fingeryoga, den Mudras, aktiviert werden. Unserer Hand ist im Gehirn ein besonders großes Areal zugeordnet. So lässt sich erklären, dass Fingeryoga den ganzen Körper, Geist und Seele anspricht. Während wir die Mudra halten, führe ich dazu eine passende Meditation.

09.01. 2020 Inspiration für das neue Jahr wecken

Das neue Jahr liegt vor uns wie ein unberührter Sandstrand, bereit unsere Fußspuren aufzunehmen.
Wie wollen wir unseren Weg gestalten, um unsere Neujahrswünsche Wirklichkeit werden zu lassen?
Das Mudra, das wir an diesem Abend halten wollen, setzt das Rad hierfür in Bewegung.

13.02. 2020 Klarsicht gewinnen

Tolles Kostüm, du schöne Maske, wer, was verbirgt sich hinter dir?
Die Dinge klar und ohne jede Täuschung sehen ist Thema der Mudrameditation. Sie hilft uns zu unseren Sorgen und Problemen auf Distanz zu gehen. Vieles erscheint in einem neuen Licht, klärt sich oder löst sich in Wohlgefallen auf.

12.03. 2020 Ballast abwerfen und neue Energie bekommen

Damit neue Energie ihren Platz einnehmen kann, muss Platz geschaffen werden, d.h. Altes, Verbrauchtes, zum Ballast geworden, darf gehen. Wir werden an diesem Abend 2 Mudras halten: Ballast abwerfen – neue Energie bekommen

02.04. 2020 Atmen gegen den Stress

Stress verengt die Bronchien, die Atmung wird flach. Aber: Es ist wichtig, einen langen Atem zu haben, erst einmal tief durchzuatmen.
In dieser Übungsstunde werden wir mit 2 Mudras unseren Atem und speziell unsere Atemwege stärken. Die Übungen sind auch geeignet bei Bronchitis.

07.05. 2020 Mit dem Himmelsschlüssel Wünsche verwirklichen

Himmelsschlüssel sind Frühlingsboten, der Schnee ist geschmolzen, die gefrorene Erde aufgetaut. So bringt das Himmelschlüsselmudra Verbindung zur eigenen Stärke, um Wünsche zu realisieren.

18.06. 2020 Den Rücken stärken

Wir werden ein Mudra halten, während ich eine Meditation spreche, und damit organisch und im übertragenen Sinne unseren Rücken stärken.

02.07. 2020 Schulterverspannungen lösen

Stress, Anforderungen tragen wir als Lasten auf unseren Schultern, machen Schulterverspannungen. Das Mudra und die begleitend gesprochene Meditation bringen den Schultern die ersehnte Erholung.

06.08. 2020 Aus dem Hamsterrad des Alltags aussteigen

Damit ich weiterkomme, muss ich gehen, treten, rennen. Stehen bleiben bedeutet Stillstand. Von wem, für wen? Was bedeutet Weiterkommen für mich? Das Gabenmudra hält die Antwort als Geschenk bereit, indem wir die Entscheidung, aus dem Hamsterrad auszusteigen, einbringen.

24.09. 2020 Gelassen bei Stress dank Fingeryoga

Dem Stress gelassen begegnen, Auszeiten einplanen, einmal NEIN sagen und anderen Fähigkeiten in uns wollen wir in dieser Stunde begegnen. Das Mudra im Alltag, z.B. in der Mittagspause, S-Bahn, angewendet, hilft, diese Fähigkeiten präsent zu haben.

08.10. 2020 Den Kopf frei bekommen

Stress sitzt im Kopf, kann sogar zu Kopfschmerzen führen. Das Mudra dieses Abends vertieft unseren Kontakt zur Erde, der Kopf wird frei.

12.11. 2020 Das eigene Herz als Schutzraum erfahren

Mit der Mudrameditation dieses Abends erfahren wir, dass bei zu viel Stress der Schutzraum in uns selber, in unserem Herzen ist. Wir tragen ihn immer bei uns, werden in der wohltuenden Atmosphäre neue Kraft gewinnen.

03.12. 2020 Sich ein Licht anzünden

Mit dem Leuchtermudra zünden wir das Licht für Kreativität und klares Planen an.