Die Zeit der Corona-Krise verlangt uns allen einiges ab. Da tut es gut, sich immer mal wieder einen Auszeit zu gönnen. Mit Mudras können Sie das ganz spontan, jederzeit und überall - im Büro, im Bus, im Bett ...
Jeden Montag erscheint auf Facebook eine neue "MoMiMu" - eine Montag Mittag Mudra, und zeitnah finden Sie das Video dann auch auf Youtube und LinkedIn. Probieren Sie diese einfachen Fingerübungen mal aus - und bleiben Sie gesund!

Yogaübungen mit den Fingern – in Indien spricht man von Mudras – können nach den Erfahrungen der Inder Körper, Geist und Seele gut tun. Sie helfen, Abstand vom Alltag gewinnen, entspannen und neue Kraft gewinnen. Auch in der westlichen Medizin wissen wir um die große Bedeutung der Hand und wie z.B. über ihre Reflexzonen Beschwerden beeinflusst werden können.In wiederkehrenden Seminaren und Übungsstunden wird die heilende Kraft der Mudras beleuchtet. Zu verschiedenen Alltagsthemen werden Mudrameditationen angeleitet, die die TeilnehmerInnen dann auch selbständig durchführen können. Wenn Sie Informationen zu aktuellen Kursen oder Einzelstunden wünschen, schicken Sie einfach eine E-Mail oder rufen an.

Fingeryoga - auch Mudras genannt - sind ein schneller Weg, Kraft zu schöpfen und zu entspannen

Fingeryoga - auch Mudras genannt - sind ein schneller Weg, Kraft zu schöpfen und zu entspannen

Einführung in die heilende Kraft der Mudras - Video

Fingeryoga - Online Übungsstunde 1x im Monat, 18.30 – 19.30 Uhr

Bitte verbindliche Anmeldung bis 6 Tage vor dem Termin. Nach Anmeldung und Überweisung des Kostenbeitrags erhalten die Teilnehmer den Teilnahmelink.
Kostenbeitrag 15,00 €

Unsere Hände haben Reflexzonen wie die Füße und wichtige Akupunktur- und Akupressurpunkte, die bei den Übungen des Fingeryoga, den Mudras, aktiviert werden. Unserer Hand ist im Gehirn ein besonders großes Areal zugeordnet. So lässt sich erklären, dass Fingeryoga den ganzen Körper, Geist und Seele anspricht. Während wir die Mudra halten, führe ich dazu eine passende Meditation.

14.01.21: Mit einem Feuerwerk beginnen

Mit Fingeryoga sich selbst ein Feuerwerk entzünden und blitzschnell Trägheit der Festtageabschütteln, fit werden, indem wir unsere Chakren anregen. Die Mudra richtet auf und machthellwach.

04.02.21: Sich mit der Narrenkappe die Tarnkappe überziehen

Die Mudra hilft beim Abgrenzen, auf Abstand gehen. Sie ermöglicht es, einmal unterzutauchen und mitten im Getümmel eine Auszeit zu nehmen. Ein Joker in unerwartet schwierigen Situationen, bei zu viel Stress, um zur Ruhe zu kommen undklar denken zu können.

11.03.21: Atempause einlegen

In den Pausen geschieht das Wichtigste. Deswegen wollen wir bei einer Mudra tief durchatmen, unseren Stoffwechsel anregen und uns stärken.

15.04.21: April, April – der macht was er will!

Einmal oben und unten, links und rechts, rechts und links, wichtig und unwichtig vertauschen und schauen, was dabei herauskommt. Die Mudra unterstützt bei der Vernetzung von rechter und linker Gehirnhälfte, mit ihr blicken wir mit großem Abstand auf unseren Alltag.

20.05.21: Alles neu macht der Mai...

Mit der Inspirationsmudra das Rad für Kreativität, unerwartete Erkenntnisse und Ideen in Bewegung setzen.

17.06.21: Geh aus mein Herz und suche Freud...

Mit der Blütenmudra die eigene Schönheit entdecken, sich in heilender Selbstliebe wohlfühlen.

08.07.21: Die Bäume stehen voller Laub…

Ein weiser Mann sagte einmal, wir Menschen haben viel gemeinsam mit den Bäumen. So wie die Bäume im Boden verwurzelt sind und dem Himmel entgegenwachsen, stehen wir Menschen mit beiden Füßen auf dem Boden, aufrecht, dem Himmel zugewandt. Aus dieser Gemeinsamkeit wollen wir bei dieser Mudrameditation Kraft schöpfen.

16.09.21: Zeit der Fülle, der Ernte und des Teilens

Wir wollen unserer Energie nachspüren, unser Rückgrat aufrichten. In jedem Augenblick bekommen wir Energie von Erde und Himmel und geben Energie ab,geben sie weiter, so dass andere sich in unserer Gegenwart wohlfühlen.

07.10.21: Abwehrkräfte stärken

Es wird Herbst, Erkältungszeit beginnt. Mit einer Mudrameditation wollen wir unser Immunsystem fit machen.

18.11.21: Die Leber stärken und allen Ärger von sich weisen

Es ist eine Laus über die Leber gelaufen, so sagt man. Tatsächlich reagiert die Leber auf Ärger und Stress, was sogar sich in Blutwerten niederschlagen kann.Mit dieser Mudrameditation wollen wir unsere Leber stärken und uns selbst für Ärgersituationen.

16.12.21: In die Stille gehen und der Melodie des Herzens lauschen

Die Zeit vor Weihnachten, der Advent, ist - - soll eine besinnliche Zeit sein. Die Zeit, eine Kerze anzuzünden und nach innen zu gehen, der Melodie des Herzens lauschen: Sind die Dinge, mit denen ich beschäftigt bin, Herzensangelegenheiten?